Spanisch-Challenge B1-B2: Einen Urlaub zusammen planen

1/12: Fortschritt B1 Einsteigerkurs
  • Dialog

  • Monolog

  • Grammatik

  • Materialien

Vacaciones

Was passiert?


Maria und Antonio planen einen Urlaub. Sie überlegen sich, wann ein geeigneter Zeitpunkt wäre und welcher Ort in Frage kommt. Außerdem machen sie sich Gedanken über die Anreise und Unterkunft.  Mal sehen...!

Höre den Dialog und beantworte die Fragen auf Spanisch.
Benutze zusätzlich die Vokabelliste in den Materialien.

Nivel A / Stufe A:

  • ESP: ¿Qué hiciste en tus últimas vacaciones? ¿Qué te gustó más? ¿Por qué?
  • DE: Was hast Du in Deinem letzten Urlaub gemacht? Was hat Dir am besten gefallen? Warum?

Nivel B / Stufe B

  • ESP: ¿A dónde te gustaría ir en tu próximo viaje? ¿Por qué?
  • DE: Wohin möchtest Du auf Deiner nächsten Reise gehen? Warum?

Nivel B-C / Stufe B-C

  • ESP: Si no tuvieras que preocuparte por el dinero, ¿qué viaje haría?
  • DE: Wenn Du Dir nicht um Geld Sorgen machen müsstest, welche Reise würdest Du machen?
 
María: ¡Las vacaciones de semana santa se acercan!

Antonio
: ¡Uy! (1) No exageres.
Aún faltan muchos meses.

María
: Yo creo que (2) necesitamos comenzar a planear nuestras próximas vacaciones muy pronto.


Antonio
: Bueno, tienes razón.
Así no se nos escapará ningún detalle.

María
: Dime,
¿a dónde te gustaría ir?

Antonio
: Eh...no lo sé.
¿Cuándo nos vamos?

María
: Esa es una buena pregunta.
¿Y si viajamos para las vacaciones de semana santa? ¿O te gustaría viajar para fin de año?

Antonio
: No lo creo.
Ya tengo planes para los últimos días de diciembre.

Visitaré (3) a mis abuelos
y pasaré unos cuantos días con ellos.

María
: Ya veo.
¿Y si viajamos en enero? Los vuelos suelen estar baratos en enero.

Antonio
: Pero en enero trabajo.
No puedo pedir permiso.

María
: Las vacaciones de semana santa comienzan el 26 de marzo.
¿Estarás libre?

Antonio
: ¿Qué día cae 26 de marzo?


María
: Pues, no estoy segura.
Déjame revisar el calendario. Ah (4), sí. Cae en lunes. ¿Qué dices?

Antonio
: Déjame revisar mi agenda.


Sí, estoy libre.
Me parece que tendré varios días libre en esa fecha. Vámonos de vacaciones en Marzo (5).

María
: ¡Yupi! (6) Me encanta la idea.
Ahora solo tenemos que pensar a dónde ir. A mí me gustaría ir a un lugar frío.

Antonio
: ¿Otra vez?
El año pasado fuimos a un lugar frío. Fuimos a Quetzaltenango y a muchos otros lugares en Guatemala.

María
: Lo sé.
¡Qué lugares más hermosos! Y la gente es muy amigable. Me gustó (7) mucho visitar la ciudad de Guatemala (8) y el parque nacional Tikal.

Dime, ¿a dónde quieres ir este año?


Antonio
: Este año quiero (9) ir a un lugar donde pueda disfrutar del sol.


María
: Bueno pues,
iremos a un lugar cálido. ¿Tienes algún lugar en mente?

Antonio
: Déjame pensar.
¡Ah! Ya sé. Vamos a Roatán (10).

María
: ¿De dónde te has sacado ese lugar?
¿Dónde queda?

Antonio
: ¿No sabes?
¿Bajo qué piedra has estado viviendo? y tiene unas playas hermosísimas. Es una isla de Honduras También hay un parque.

Se llama Gumbalimba.


María
: Jamás había oído hablar de ese lugar.
¿Tienes fotos? (11)

Antonio
: Puedo buscar algunas.
Espera.

María
: ¡Me encanta la isla!
¡Sí que es muy bonita! Vamos a Roatán entonces. ¿Cómo podemos llegar? ¿Hay buses que nos lleven hasta allí?

Antonio
: Si, si los hay.
Pero nos tomará unas 12 horas llegar hasta Roatán en bus. ¿No te parece demasiado tiempo?

María
: Pues, a mí no.
¿Y a ti?

Antonio
: Tú sabes que me marea andar en bus.


No creo poder soportar el viaje.


María
: ¿Y si manejamos?
Manejar te ayuda a no marearte.

Antonio
: No lo sé.
Serán muchas horas en carro.

María:
¿Qué tienes en mente?


Antonio
: Me gustaría que nos fuéramos en avión.


María
: ¿No crees que es muy caro?


Antonio
: No lo creo.
Algunas veces se hallan buenas ofertas en línea. ¿Buscamos algunas?

María
: Espera.
Tengo una pregunta. ¿Hay algún vuelo que nos lleve hasta Roatán? (12)

Antonio
: No lo sé, pero podemos buscar.
La capital de Honduras es San Pedro Sula.

Seguro que hay un aeropuerto allí.


María:
¡Mira!
Buenas noticias. Hay un vuelo que nos lleva hasta la isla.

Antonio
: ¿Si?
¿Cuánto vale? (13)

María:
Está a $400 (14).
¿No te parece algo caro?

Antonio
: La verdad es que sí.
¿Para qué fechas está a ese precio?

María
: ¡Ah! Olvidé cambiar las fechas.
Voy a revisar de nuevo con las fechas correctas. Del 26 de Marzo al 1 de Abril está a $350.

¿Qué dices?
¿Compramos los vuelos?

Antonio
: Yo digo que es mejor esperar.
Aún faltan 4 meses para irnos de vacaciones. Es probable que los precios bajen pronto. Compraremos el vuelo cuando esté más barato.

María
: Está bien.
Me parece una buena idea. Voy a revisar a diario y te aviso cuando estén más baratos.

Antonio
: Ahora solo tenemos que pensar en dónde nos vamos a quedar.


María:
¿Y si pagamos un hotel?


Antonio
: Creo que los hoteles allí son muy caros.
Creo que lo mejor es buscar una casa en Airbnb.

¿Qué piensas?


María
: Me parece bien.
Déjame buscar algunas. ¡Mira esta! Esta casa está a $25 la noche. Se ve muy bonita. Mírala.

Antonio
: ¡Vaya! (15)
Tienes razón. Tiene una terraza muy grande. Resérvala.

María
: Listo.
Solo tenemos que esperar a que la dueña de la casa nos conteste.

Antonio
: ¿Se nos escapa algo? (16)


María
: Déjame pensar.
Ya sabemos a dónde ir y cómo llegar allí.

Antonio
: Recuerda que no hemos comprado los boletos.




María
: Sí, lo sé.
También sabemos dónde nos quedaremos. Solo queda pensar en cosas divertidas que hacer en Roatán.

Antonio
: De eso me encargo yo.
No te preocupes. Planearé algunas excursiones por la costa y bucearemos también.

María
: ¿Bucear?
Pero no puedo nadar.

Antonio
: Te daré unas clases de natación antes de irnos.
No puedes ir a Roatán sin saber nadar.

María
: ¡No me aguanto por ir!
Ya quiero que sea Marzo.

Antonio
: Yo también.


María:
Gracias por planear estas vacaciones conmigo.
Sé que nos divertiremos mucho.



Antonio
: Claro que sí (17).
Eres mi hermana menor.

Informationen zur Lektion

Übersetzung

Urlaub

María:

Die Osterferien kommen näher!

Antonio:

Ach! Übertreib' doch nicht. Da fehlen noch einige Monate.

María:

Ich glaube, dass wir sehr bald anfangen müssen unsere nächsten Ferien zu planen.

Antonio:

Gut, du hast Recht. Damit uns auch kein Detail entgeht.

María:

Sag mir, wohin würdest du gerne fahren?

Antonio:

Eh...ich weiß es nicht. Wann fahren wir?

María:

Das ist eine gute Frage. Und wenn wir in den Osterferien reisen? Oder würdest du gerne am Jahresende reisen?

Antonio:

Ich glaube nicht. Ich habe schon Pläne für die letzten Tage des Dezembers. Ich werde meine Großeltern besuchen und einige Tage mit ihnen verbringen.

María:

Ich verstehe. Und wenn wir im Januar reisen? Die Flüge sind für gewöhnlich günstig im Januar.

Antonio:

Aber im Januar arbeite ich. Ich kann mir nicht frei nehmen.

María:

Die Osterferien fangen am 26. März an. Wirst du da frei haben?

Antonio:

Auf welchen Tag fällt der 26. März?

María:

Nun ja, ich bin mir nicht sicher. Lass mich mal den Kalender überprüfen. Ah, ja. Er fällt auf einen Montag. Was sagst du?

Antonio:

Lass mich meinen Terminkalender überprüfen. Ja, da habe ich frei. Ich glaube, dass ich an dem Datum einige Tage frei haben werde. Fahren wir also im März in den Urlaub.

María:

Juhu! Die Idee gefällt mir sehr. Jetzt müssen wir nur noch überlegen, wohin wir fahren. Ich würde gerne an einen kalten Ort fahren.

Antonio:

Schon wieder? Letztes Jahr waren wir an einem kalten Ort. Wir besuchten Quetzaltonango und viele andere Orte in Guatemala.

María:

Ich weiß. Was für wunderschöne Orte! Und die Menschen sind so freundlich. Es hat mir so gefallen Guatemala-Stadt und den Tikal Nationalpark zu besichtigen. Sag, wohin möchtest du dieses Jahr fahren?

Antonio:

Dieses Jahr möchte ich an einen Ort fahren, an dem ich die Sonne genießen kann.

María:

Also gut, dann werden wir an einen warmen Ort fahren. Hast du irgendeinen Ort im Sinn?

Antonio:

Lass mich nachdenken. Ah! Ich weiß. Fahren wir nach Roatán.

María:

Wie kommst Du denn auf diesen Ort? Wo liegt der?

Antonio:

Weißt du das nicht? Hinter welchem Berg hast du bisher gelebt? Das ist eine Insel in Honduras, mit einigen wunderschönen Stränden. Es gibt dort auch einen Nationalpark. Er heißt Gumbalimba.

María:

Ich habe noch nie von diesem Ort gehört. Hast du Fotos?

Antonio:

Ich kann welche suchen. Warte.

María:

Die Insel ist bezaubernd! Ja, die ist sehr hübsch! Dann fahren wir also nach Roatán. Wie können wir dort hinkommen? Gibt es Busse, die uns hinbringen?

Antonio:

Ja, die gibt es. Aber wir würden 12 Stunden bis nach Roatán brauchen. Kommt dir das nicht zu lange vor?

María:

Also, mir nicht. Und dir?

Antonio:

Du weißt, dass mir beim Busfahren übel wird. Ich glaube nicht, dass ich die Reise bewältigen kann.

María:

Und wenn wir selber fahren? Selber fahren hilft, dass dir nicht übel wird.

Antonio:

Ich weiß es nicht. Das wären viele Stunden im Auto.

María:

Was hast du im Sinn?

Antonio:

Ich würde gerne mit dem Flugzeug fliegen.

María:

Glaubst du nicht, dass das sehr teuer ist?

Antonio:

Ich glaube nicht. Manchmal finden sich gute Angebote online. Schauen wir nach?

María:

Warte. Ich habe eine Frage. Gibt es überhaupt  irgendeinen Flug, der uns bis nach Roatán bringt?

Antonio:

Ich weiß nicht, aber wir können schauen. Die Hauptstadt von Honduras ist San Pedro Sula. Dort gibt es auf jeden Fall einen Flughafen.

María:

Schau mal! Gute Nachrichten. Es gibt einen Flug, der uns bis zu der Insel bringt.

Antonio:

Ja? Wie viel kostet er?

María:

Er kostet 400$. Findest du das nicht etwas teuer?

Antonio:

Ehrlich gesagt, ja. Für welches Datum ist dieser Preis?

María:

Ah! Ich vergaß das Datum zu ändern. Ich werde es mit dem richtigen Datum noch einmal überprüfen. Vom 26. März bis zum 1. April kostet er 350$. Was sagst du? Kaufen wir die Flüge?

Antonio:

Meiner Meinung nach ist es besser abzuwarten. Es fehlen noch 4 Monate bis wir in den Urlaub fahren werden. Es ist möglich, dass die Preise bald sinken. Kaufen wir den Flug, wenn er günstiger ist.

María:

In Ordnung. Das scheint mir eine gute Idee zu sein. Ich werde täglich nachschauen und dir Bescheid geben, wenn sie günstiger sind.

Antonio:

Jetzt müssen wir nur noch überlegen, wo wir wir uns einquartieren werden.

María:

Und wenn wir für ein Hotel bezahlen?

Antonio:

Ich glaube die Hotels dort sind sehr teuer. Ich glaube, das Beste ist eine Unterkunft auf Airbnb zu suchen. Was denkst du?

María:

Das erscheint mir in Ordnung. Lass mich welche suchen. Schau mal, das hier! Dieses Haus kostet 25$ die Nacht. Es sieht sehr hübsch aus. Schau es dir an.

Antonio:

Wow! Du hast recht. Es hat eine sehr große Terrasse. Reserviere es.

María:

Fertig. Jetzt müssen wir nur noch darauf warten, dass die Hausbesitzerin uns antwortet.

Antonio:

Haben wir etwas vergessen?

María:

Lass mich überlegen. Wir wissen schon wohin wir fahren und wie wir dorthin kommen.

Antonio:

Vergiss nicht, dass wir bisher noch keine Tickets gekauft haben.

María:

Ja, das weiß ich. Wir wissen auch, wo wir uns einquartieren werden. Jetzt fehlt nur noch uns unterhaltsame Aktivitäten in Roatán zu überlegen.

Antonio:

Darum kümmere ich mich. Mach dir keine Sorgen. Ich werde einige Ausflüge an die Küste planen und tauchen werden wir auch.

María:

Tauchen? Aber ich kann nicht schwimmen.

Antonio:

Ich werde dir einige Schwimmstunden geben, bevor wir fahren. Du kannst nicht nach Roatán fahren, ohne schwimmen zu können.

María:

Ich kann es kaum erwarten bis wir fahren! Ich will, dass es schon März ist.

Antonio:

Ich auch.

María:

Danke dafür diese Ferien mit mir zu planen. Ich weiß, dass wir uns sehr amüsieren werden.

Antonio:

Aber selbstverständlich. Du bist meine jüngere Schwester. Ich mag es Zeit mit dir zu verbringen.


Vokabeln

la semana santa

die Osterwoche

exagerar

übertreiben

comenzar

anfangen

soler + inf

für Gewöhnlich (etwas tun, etwas sein)

pedir algo

etwas beantragen

el permiso

die Erlaubnis

revisar algo

etwas überprüfen, kontrollieren

la agenda

der Terminkalender

disfrutar de algo

etwas genießen

sacar algo

etwas herausnehmen, hernehmen, heraussuchen

marearse

jemandem übel/schwindelig werden

soportar algo

etwas verkraften, aushalten

manejar algo

etwas fahren, handhaben

en mente - tener algo en mente

im Sinn - etwas im Sinn haben

hallarse

sich finden

la oferta

das Angebot

en línea

online

a diario

täglich

avisar a alguien

jemanden benachrichtigen

la dueña de la casa

die Hausherrin, Hausbesitzerin

el boleto

die Fahrkarte

encargarse de algo

sich um etwas kümmern

bucear

tauchen

la natación

das Schwimmen

aguantar

sich beherrschen, etwas aushalten/ertragen

Leave a Reply 0 comments