Spanisch-Challenge A1: Ein normaler Tag

2/12: Fortschritt A1 Einsteigerkurs
  • Dialoge

  • Monologe

  • Grammatik

  • Materialien

Un día normal

Was passiert?


Dialog 1: Rosita und Daniel sind gute Freunde. Sie sprechen über ihren Lieblings-tag in der Woche und was sie an diesem Tag tun.

Dialog 2: Tomás und Lisa sind im Café und reden über ihren üblichen Tagesablauf, während sie auf ihren Englischunterricht warten. 

Höre den Dialog und beantworte die Fragen* auf Spanisch.

1. ¿Cuál es tu día favorito?
2. ¿Estudias español?

3. ¿A qué hora te levantas?

4. ¿Qué desayunas?

5. ¿A qué hora te levantas tú?

6. ¿Qué haces los fines de semana?


Benutze zusätzlich die Vokabelliste in den Materialien.

*Die Übersetzung der Fragen findest Du im Begleitheft unter "Materialien".

**Weitere Aufgaben findest du im Begleitheft von Dialog 2 unter "Materialien"

  • dialog Eins

  • dialog Zwei

Un dia normal

 
Rosita: ¿Qué día es hoy?

Daniel: Hoy es jueves. ¡Ah, no! Lo siento. Hoy es viernes.


Rosita: ¡Es mi día favorito!


Daniel: ¿Por qué?


Rosita: Porque me levanto muy tarde y escucho música por las mañanas.




Daniel: ¿A qué horas te levantas?


Rosita: Me levanto a las 9 de la mañana.


Daniel: ¿Qué haces los viernes?


Rosita: Los viernes estudio español por la tarde y trabajo por la noche. Y ¿tú?




Daniel: Yo me levanto muy temprano. Luego, me ducho y tomo mi desayuno.


Rosita: ¿Qué desayunas?


Daniel: Normalmente como fruta y cereal.


Rosita: ¡Eres muy saludable!

Übersetzung

Ein normaler Tag

Rosita:

Welcher Tag ist heute? (1)

Daniel:

Heute ist Donnerstag (2). Ach nein! Tut mir leid. Heute ist Freitag.

Rosita:

Das ist mein Lieblingstag!

Daniel:

Warum? (3)

Rosita:

Weil ich sehr spät aufstehe (4) und vormittags  immer Musik höre (5).

Daniel:

Um wie viel Uhr stehst du auf? (6)

Rosita:

Ich stehe um 9 Uhr früh auf.

Daniel:

Was machst du (7) freitags?

Rosita:

Freitags lerne ich am Nachmittag Spanisch und arbeite am Abend. Und du?

Daniel:

Ich stehe sehr früh auf. Dann dusche ich mich und

frühstücke.

Rosita:

Was frühstückst du?

Daniel:

Normalerweise (8) esse ich Obst und Müsli.

Rosita:

Du bist aber sehr gesund!

Vokabeln

el día

der Tag

el lunes

der Montag

el martes

der Dienstag

el miércoles

der Mittwoch

el jueves

der Donnerstag

el viernes

der Freitag

el sábado

der Samstag

el domingo

der Sonntag

el fin de semana

das Wochenende

¿por qué?

Warum?

porque

weil

me levanto (levantarse)

ich stehe auf (aufstehen)

me ducho (ducharse)

ich dusche mich (sich duschen)

escucho (escuchar)

ich höre (hören)

estudio (estudiar)

ich lerne (lernen)

trabajo (trabajar)

ich arbeite (arbeiten)

la fruta

das Obst

el cereal

das Getreide / das Müsli

6 Kommentare zu „Spanisch-Challenge A1: Ein normaler Tag“

  1. Manuela Claus

    Hola Anja,
    ich hätte schon wieder eine Frage…
    ¿A qué hora entras a tu trabajo? (Wann gibst du deine Arbeit ein???? )
    Ich hätte hier so übersetzt ¿A qué hora empiezas a trabajar? und bei
    Entro a mi trabajo a las 7 de la mañana. ( Ich betrete meine Arbeit um 7Uhr morgens. )
    Hier hätte ich es so geschrieben. Empiezo a trabajar a las 7 de la mañana.
    Ich habe beginnen mit empezar oder comenzar gelernt.
    Ist entrar nicht eher eintreten , hereinkommen??
    Danke für deine Hilfe, ihr macht es echt toll

    Saludos
    Manuela

    1. Hola Manuela,
      das ist hier eine idiomatische Angelegenheit, will heißen: „Das sagt man eben so.“
      Und es ist eine Gelegenheit, sich damit anzufreunden, dass sich Sprachen oft nicht 1:1 übersetzen lassen. 😉
      Andererseits, wir sagen ja auch „ich gehe IN die Arbeit“. Es ist jedenfalls interessant, wie sich das jeweils anders anfühlt. „Entro a mi trabajo“ kann etwas darauf hinweisen, dass es z.B. vorgeschriebene Zeiten und ein Angestelltenverhältnis gibt. Ein freiberuflich arbeitender Mensch würde wohl eher sagen „comienzo a trabajar“.
      Also: man lernt eine Vokabel zunächst mit einer bestimmten Bedeutung. Und die muss dann im Laufe des Sprachlernprozesses unweigerlich erweitert werden, und zwar der Logik der entsprechenden Sprache folgend, und nicht jener der deutschen Sprache.
      Alle Bedeutungen auf einmal zu lernen, geht nicht, da zu viel und wahrscheinlich unendlich.
      Ich hoffe, das konnte dir etwas helfen.
      Viele Grüße
      Anja

      1. Manuela Claus

        Hola Anja,
        ja da hast du recht. Das bringt mich nur manchmal durcheinander.
        Denke hab ich jetzt was falsches gelernt oder?????
        Danke für deine Nachricht.
        bis zu nächsten mal
        viele Grüße
        Manuela

      2. Hola Manuela,
        nein, du hast nichts Falsches gelernt 🙂
        Die Grundbedeutungen sind so richtig: comenzar/empezar: beginnen; entrar: hineingehen
        Wir sollten uns nur immer die Möglichkeit beim Lernen offen halten, neue Bedeutungen oder Redewendungen hinzuzufügen.
        Daher ist es gut, Sprachen im Kontext und mit viel Input zu lernen. Denn nur so erkennen wir diese Bedeutungen.
        Viel Spaß noch!
        Anja

  2. Rainer Sendner

    In den Dialogen und Monologen verwenden Sie für „morgens /am Vormittag „die unten genannten Formulierungen. Worin liegt der Unterschied zwischen

    a) por la mañana
    b) en la mañana
    c) de la mañana

    Können die Ausdrücke alternativ verwendet werden?
    Laut meiner Tochter in Barcelona wird in Katalonien meist a) verwendet , die Variante c) wird nicht gebraucht bzw. ist nicht bekannt.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Rainer

    1. Lieber Rainer,

      in der Tat ist es größtenteils eine Frage der Geographie! Grundsätzlich kann man nach dem Diccionario Panhispánico de Dudas (dem Spanischen Duden) kann man “por“, „en“ und sogar „a” verwenden, um zusammen mit „la mañana“, „la tarde“ o „la noche“ Teile des Tages zu bezeichnen. Dabei wird in Spanien zumeist „por“ verwendet und „en“ eher im spanischsprachigen Amerika. Wenn aber die Ergänzung noch eine weitere Ergänzung mit sich führt, verwendet man „en“ auch in Spanien, z.B. „en la tarde del sábado“. Die Verwendung der Präposition „a“ ist nach dem Diccionario Panhispánico de Dudas nur in Argentinien und in Spanien unter Katalanisch- und Baskischsprachigen üblich, z.B. „Los sábados a la tarde…“.
      Quelle: Diccionario Panhispánico de dudas 2005 https://www.rae.es/dpd/a#6

      Die Präposition „de“ benutzt man in diesem Zusammenhang dann, wenn man bei der Angabe der Uhrzeit präzisieren möchte, welche Tageshälfte gemeint ist (wenn man nicht ein 24-Stunden-, sondern ein 12-Stunden-Modell benutzt). Beispiele: „a las 5 de la madrugada“, „a las 7 de la tarde“, „a las 10 de la mañana“ usw. Da übersetzt man im Deutschen dann eben auch „um 5 Uhr morgens“ oder „um 10 Uhr vormittags“.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit helfen und wünsche dir noch viel spaß beim weiteren Spanischlernen!
      Viele Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Play All Replay Playlist Replay Track Shuffle Playlist Hide picture