Die Challenge

  • Die Methode

  • Second Tab

  • Third Tab

Was ist die Sprachheld-Methode?

Nach jahrelanger Erfahrung durch das Erlernen von sechs Sprachen, hat der Gründer von Sprachheld, Gabriel Gelman, ein Konzept entwickelt, nachdem bereits Tausende von Sprachschülern erfolgreich ihre Fremdsprache gelernt haben. 

Das Konzept besteht aus 4 Bausteinen: Input, Identifizieren, Verstehen und Output.

Anders gesagt, man sollte eine Fremdsprache erwerben, indem man realen Input aus der Sprache aufnimmt (durch Hören und Lesen), die wichtigen Sprachmuster erkennt (eine Sprache besteht nicht aus isolierten Wörtern, sondern aus sich wiederholenden Mustern), diese für sich versteht (was ist die Bedeutung der Sprachmuster) und sie dann selbst anwendet (durch Schreiben oder Sprechen).

Durch diesen Prozess entstehen bei wiederholter Anwendung im Gehirn Verbindungen, die immer stärker werden, bis man eine Fremdsprache genauso natürlich versteht und benutzt wie man es mit der eigenen Muttersprache tut.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass der Input für den Sprachenlerner relevant und interessant sein muss. Sich stundenlang über ein Thema in der Fremdsprache zu belesen ist nur dann motivierend und kann aufgenommen werden, wenn es den Lerner auch interessiert. Andernfalls verpufft die Motivation und man bricht wahrscheinlich ab.

Anhand dieser Grundlagen haben wir unsere Sprachkurse konzipiert. Alle Bausteine sind inkludiert und müssen vom Lerner nur "abgearbeitet" werden. Dabei haben wir darauf geachtet, dass die Inhalte lebensnah, authentisch und von Muttersprachlern aufbereitet wurden. Wenn man sich an diesen Prozess hält, wird man automatisch die Fremdsprache erlernen.

Auch die 12 Wochen spielen dabei eine entscheidende Rolle. Studien legen nahe, dass eine neue Gewohnheit dann in den Alltag integriert werden kann, wenn die Aktion (hier die Sprache lernen) konsequent und regelmäßig für 3 Monate durchgeführt wird. Anschließend wird die Aktion auf Autopilot umgestellt und es fällt insgesamt leichter, sie dauerhaft aufrechtzuerhalten. 

Und das möchten wir erreichen. Es geht nicht darum, einen Kurs abzuschließen und kurzzeitigen Erfolg zu haben. Wir möchten, dass Du dauerhaft erfolgreich bist. Und eine Sprache kann man nur dann erlernen, wenn man sie regelmäßig benutzt.

Was ist die 12-Wochen Spanisch-Challenge?

Gewinne neue Gewohnheiten!

Es geht in den nächsten 12 Wochen vor allem darum, Spanischlernen zu einer Gewohnheit zu machen, damit Du die Sprache kontinuierlich benutzt. 3 Monate reichen nachweislich aus, um das zu erreichen. 

Du entscheidest, wie viel Zeit du investieren möchtest!

Täglich 10-20 Minuten aktiven Sprachenlernens werden Dich nachweislich voranbringen! Die Challenge gibt Dir den täglichen Input, den Du dazu brauchst. Du kannst entscheiden, wie intensiv und wie viel Zeit Du investieren möchtest oder kannst. 

Plane die nächsten Wochen im Voraus!

Mit dem Lernplan von Sprachheld kannst Du bereits vor der Challenge bestimmen, wann Du was machst. Mach Spanischlernen in den nächsten 12 Wochen zu Deiner Priorität und lerne auf Autopilot.

Tracke Deinen Fortschritt!

Mit dem Fortschrittstracker von Sprachheld kannst Du jederzeit nachverfolgen, wie gut Du Deine Ziele im Blick hast. Keine Ausreden mehr! Spanischlernen ist jetzt eine Priorität.

Leg los und bleib dran!

Jede Woche kannst Du eine Lektion bearbeiten. Diese besteht aus mindestens einem Dialog, mindestens einem Monolog, einem Grammatikvideo mit Übungen und einem finalen Quiz. Achte darauf, nicht an einem Tag alles zu machen. Jeden Tag ein bisschen bringt Dir langzeitig mehr Erfolg! 

Input und Output sind der Schlüssel!

Nur Grammatikpauken und Vokabellisten auswendig lernen sind mühselig und bringen Dich nicht voran. Die Sprachheld-Methode ist so erfolgreich, weil Du Dich vor allem darauf konzentrierst, viel spanischsprachigen Input in Deinen Alltag zu integrieren und diesen anzuwenden. So lernen Muttersprachler auf natürlichem Wege ihre Sprache und so machst Du das die nächsten 12 Wochen auch!

Bleib in Kontakt mit uns und der Community!

Teile Deine Antworten, Fragen und Deinen Fortschritt mit der Community. Hier können auch wir Dich am besten unterstützen! Das kannst Du über die Facebook-Gruppe oder direkt in den Kommentaren der jeweiligen Lektion tun.